Mikroskopische Wurzelkanalbehandlungen

Modern endodontology

Root canal treatment

A root canal treatment is necessary in the cases of inflamed or even necrotic pulpa. The cause of this is bacteria entering the pulpa through tooth decay or an accident affecting the teeth. The infection hurts, the patient has trouble chewing and a hot/cold sensitivity – still, in some cases the inflammation even remains undiscovered. A root canal treatment is the final attempt to save the diseased teeth. During the root canal treatment the inflamed pulpa will be removed, the resulting cavity is disinfected and tightly sealed afterwards. Using the latest technology this treatment is highly successful.

Operating microscope

By using an operating microscope a precise and minimally invasive treatment even of the smallest tooth structures, such as the root canals, is possible.

Three-dimensional radiologic diagnostics

In complex cases, radiologic diagnostics are practised with help of a three-dimensional X-ray picture made by a digital volume tomography (DVT) in our office.

Isolation

The treated tooth will be isolated by means of a “coffer dam” which was dveloped in our office, to prevent any infection by bacteria from the saliva. For further information ▸

Conditioning and ultrasonic douche

The length of the root canal will be electronically defined and the infected tissue is removed with fine, flexible instruments. Afterwards, the root canal will be properly cleaned and disinfected. Depending on the tooh’s shape and position it may have one or more root canals.

Tight sealing of the root canal

To prevent a new bacterial infection the cavity is disinfected, filled up with a biocompatible substance and tightly sealed afterwards.

Treatment statistics

Endodontology: Annual treatment statistics

Microscopic root canal treatmentsapprox. 400

Save Your Tooth

The campaign SaveYourTooth (ErhalteDeinenZahn) is an initiative of the German Society for Endodontology and Dental Traumatology. On the website you can find scientifically sound information about the possibilities of modern endodontic treatment options (root canal treatment).

For further information ▸

Erhalte Deinen Zahn
Mikroskopische Wurzelkanalbehandlungen

Root canal treatment

A root canal treatment is necessary in the cases of inflamed or even necrotic pulpa. The cause of this is bacteria entering the pulpa through tooth decay or an accident affecting the teeth. The infection hurts, the patient has trouble chewing and a hot/cold sensitivity – still, in some cases the inflammation even remains undiscovered. A root canal treatment is the final attempt to save the diseased teeth. During the root canal treatment the inflamed pulpa will be removed, the resulting cavity is disinfected and tightly sealed afterwards. Using the latest technology this treatment is highly successful.

Operating microscope

By using an operating microscope a precise and minimally invasive treatment even of the smallest tooth structures, such as the root canals, is possible.

Three-dimensional radiologic diagnostics

In complex cases, radiologic diagnostics are practised with help of a three-dimensional X-ray picture made by a digital volume tomography (DVT) in our office.

Isolation

The treated tooth will be isolated by means of a “coffer dam” which was dveloped in our office, to prevent any infection by bacteria from the saliva. For further information ▸

Conditioning and ultrasonic douche

The length of the root canal will be electronically defined and the infected tissue is removed with fine, flexible instruments. Afterwards, the root canal will be properly cleaned and disinfected. Depending on the tooh’s shape and position it may have one or more root canals.

Tight sealing of the root canal

To prevent a new bacterial infection the cavity is disinfected, filled up with a biocompatible substance and tightly sealed afterwards.

Treatment statistics

Endodontology: Annual treatment statistics

Microscopic root canal treatmentsapprox. 400

Save Your Tooth

The campaign SaveYourTooth (ErhalteDeinenZahn) is an initiative of the German Society for Endodontology and Dental Traumatology. On the website you can find scientifically sound information about the possibilities of modern endodontic treatment options (root canal treatment).

For further information ▸

Erhalte Deinen Zahn
Aktuelle Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Dr. Horvath – Zahnarzt Jestetten
Stand: 17. Mai 2021

Aktuelle Informationen | Was wir tun um Sie und uns zu schützen | Terminplanung | Selbstkontrolle | Informationen zum Grenzübertritt | Ihre Ankunft bei uns

Information zum neuartigen Coronavirus (COVID-19) in unserer Praxis

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir begegnen dieser Gesundheitskrise mit gebotener Sorgfalt und Respekt, aber auch Ruhe und Professionalität. Wir beobachten und beurteilen die Lage zu COVID-19, insbesondere in der Grenzregion und im Großraum Zürich, sehr genau. Hierzu stehen wir mit den zuständigen Behörden in persönlichem Kontakt.

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Waldshut

Die Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten, sowie der Angestellten unserer Praxis ist für uns die oberste Priorität. Generell befassen wir uns als medizinischer Betrieb täglich professionell mit dem Schutz vor Infektionen. Wir sind dafür entsprechend ausgebildet und technisch darauf vorbereitet.

Der Grenzübertritt für eine Behandlung bei uns ist regulär möglich. Sie finden genaue Informationen dazu weiter unten in dieser Email. Wir aktualisieren diese Informationen fortlaufend und immer aktuell.

Was wir tun um Sie und uns zu schützen

Wir testen unser gesamtes Team einmal wöchentlich mit Schnelltests auf eine Corona-Infektion.

Beim Eintritt in der Praxis messen wir derzeit bei allen Personen, die die Praxis betreten, die Körpertemperatur mit einem kontaktlosen Fieberthermometer. Dies gilt sowohl für die Patientinnen und Patienten, als auch die Angestellten der Praxis.

Unser Team trägt ständig einen FFP2-Mundschutz.

Für Patienten besteht eine Maskenpflicht außerhalb der Behandlungsräume.

Terminplanung

Sollten Sie ein akutes Problem haben, rufen Sie uns bitte vorab an. Wir werden dann bereits telefonisch versuchen die Ursache möglichst genau zu erkennen und Ihnen dann direkt einen Termin für die nötige Behandlung geben.

Wir haben auf unserer Website die Möglichkeit geschaffen uns sicher Bilder und Fragen zukommen zu lassen. Virtuelle Beratung.

Sollten mehrere Behandlungen bei Ihnen nötig sein, versuchen wir diese in einem möglichst langen Termin zu kombinieren.

Selbstkontrolle zu Hause

Sollten Sie über Symptome der Coronavirus-Infektion (Fieber, Husten, Atemprobleme, Muskelschmerzen, Übelkeit) klagen, bitten wir Sie sich vorab telefonisch bei uns zu melden. Wir werden dann die Lage gemeinsam beurteilen.

Falls möglich empfehlen wir Ihnen vor einem geplanten Termin zu Hause bereits Fieber zu messen. Normal ist eine Temperatur bis 37,4°C.

Sollten Sie infiziert gewesen sein, ist eine zahnärztliche Behandlung ab 4 Wochen nach Feststellung der Infektion wieder möglich.

Informationen zum Grenzübertritt

Der Grenzübertritt nach Deutschland ist regulär und ohne Einschränkungen möglich.

Sie brauchen keinen negativen Coronatest wenn Sie zu uns in die Praxis kommen.

Die Grenzübergänge sind alle regulär geöffnet.

Der Zugverkehr nach Jestetten verläuft regulär.

Bei der Rückkehr in die Schweiz müssen Sie nicht in Quarantäne. Unsere Praxis liegt nicht in einem Risikogebiet. Sie können problemlos in die Schweiz zurückkehren.

Ihre Ankunft bei uns

Beim Eintritt in der Praxis messen wir derzeit bei allen Personen, die die Praxis betreten, die Körpertemperatur mit einem kontaktlosen Fieberthermometer. Dies gilt sowohl für die Patientinnen und Patienten, als auch die Angestellten der Praxis. Normal ist eine Körpertemperatur bis 37,4°C.

Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Eintritt in die Praxis. Entsprechende Spender mit Desinfektionsmittel stehen bereit.

Wir bitten Sie möglichst pünktlich zu dem geplanten Termin bei uns in der Praxis einzutreffen um längere Wartezeiten zu vermeiden.

Wenn Sie mögen, können Sie auch im Auto warten. Wir holen Sie dann bei Behandlungsbeginn dort ab.

 

Trotz der Entbehrungen blicken wir aber dennoch positiv in die Zukunft. Gemeinsam werden wir diese Krise überstehen und es folgen wieder bessere Zeiten. Wir freuen uns darauf mit Ihnen dann wieder gemeinsam zu Lachen.

Bleiben Sie gesund.

Ihr Praxisteam & Familie Horvath