Ästhetische Zahnmedizin

Stellenwert eines attraktiven Lächelns

Ein schönes Lächeln ist eine der wichtigsten körperlichen Ausdrucksformen. Es kommuniziert Freude, macht attraktiv und strahlt Jugendlichkeit aus. Attraktive Menschen werden von anderen besser bewertet und behandelt als unattraktive Menschen. Ihnen wird ein höherer sozialer Status zugesprochen und sie werden als intelligenter, interessanter und vertrauensvoller angesehen. Untersuchungen belegen, dass attraktive Menschen ein gegenüber dem Durchschnitt höheres Einkommen und erfolgreicheres Leben haben. Die Attraktivität des Lächelns hat einen Einfluss auf den Ausgang von Bewerbungsgesprächen, Wahlentscheidungen und anderen sozialen Interaktionen.

Gerne unterstützen wir Sie professionell dabei Ihre Ziele diesbezüglich umzusetzen.

Stellenwert eines attraktiven Lächelns

Ein schönes Lächeln ist eine der wichtigsten körperlichen Ausdrucksformen. Es kommuniziert Freude, macht attraktiv und strahlt Jugendlichkeit aus. Attraktive Menschen werden von anderen besser bewertet und behandelt als unattraktive Menschen. Ihnen wird ein höherer sozialer Status zugesprochen und sie werden als intelligenter, interessanter und vertrauensvoller angesehen. Untersuchungen belegen, dass attraktive Menschen ein gegenüber dem Durchschnitt höheres Einkommen und erfolgreicheres Leben haben. Die Attraktivität des Lächelns hat einen Einfluss auf den Ausgang von Bewerbungsgesprächen, Wahlentscheidungen und anderen sozialen Interaktionen.

Gerne unterstützen wir Sie professionell dabei Ihre Ziele diesbezüglich umzusetzen.

Young Esthetics Award

Dr. Sebastian Horvath wurde 2012 mit dem Young Esthetics Award der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ) ausgezeichnet.

Auszug DGÄZ Pressemitteilung vom 11.05.2012

Welch großes Potential die Ästhetische Zahnheilkunde in der jungen Zahnärzte-Generation hat, zeigt sich jedes Jahr bei der Verleihung des Young Esthetic-Preises der DGÄZ, gestiftet von ZA Wolfgang-M. Boer zur Förderung des Nachwuchses. Preisträger 2012 ist Dr. Sebastian Horvath, der die Jury mit einem sehr gelungenen Fall klar überzeugt hat. Traditionell dürfen die Preisträger bei der INTERNA den vorgelegten Fall oder einen anderen aus ihrem Behandlungsspektrum den DGÄZ-Mitgliedern vorstellen. Dr. Horvath, der die Gelegenheit, vor diesem besonderen Auditorium vortragen zu dürfen, als große Ehre bezeichnete, entschied sich für die zweite Möglichkeit und glänzte auch hier: Mit einer hochwertigen Foto-Dokumentation, einer didaktisch sehr guten Präsentation und souveräner Moderation durch das Thema und die von ihm gelösten Fälle.

Veneers

Bei Veneers handelt es sich um dünne, vollkeramische Verblendschalen, die sich für eine Vielzahl an ästhetischen Indikationen langfristig bewährt haben:

  • Änderung der Zahnform
  • Verlängerung von Zähnen
  • Aufhellen von Zähnen
  • Korrektur von Zahnfehlstellungen

Da Veneers sehr dünn hergestellt werden können, ist es nicht nötig die Zähne so ausgedehnt zu beschleifen wie für konventionelle Zahnkronen. In bestimmten Fällen kann sogar auf ein Beschleifen der Zähne komplett verzichtet werden.

Behandlungsablauf

Vor Beginn der Behandlung erfolgt eine ästhetische Analyse, in der die Wirkung der Zähne im Mund und im Gesicht anhand objektiver Parameter ausgewertet wird. Die Ergebnisse werden in einem ausführlichen Beratungsgespräch besprochen und gemeinsam werden erste virtuelle Entwürfe für das spätere Lächeln erarbeitet. Da uns das Erzielen eines individuell optimalen Behandlungsergebnisses ein großes Anliegen ist, wird das mögliche Behandlungsergebnis in der Folge in Wachs simuliert und erneut persönlich besprochen.

Mit einer Übertragungshilfe wird das geplante Behandlungsergebnis beim Beschliefen der Zähne berücksichtigt. So lässt sich sicherstellen, dass das geplante Ergebnis erreicht wird und ein unnötiges Beschliefen gesunder Zahnhartsubstanz wird verhindert. In der Folge werden die Veneers hergestellt und eingegliedert.

Young Esthetics Award

Dr. Sebastian Horvath wurde 2012 mit dem Young Esthetics Award der Deutschen Gesellschaft für Ästhetische Zahnheilkunde (DGÄZ) ausgezeichnet.

Auszug DGÄZ Pressemitteilung vom 11.05.2012

Welch großes Potential die Ästhetische Zahnheilkunde in der jungen Zahnärzte-Generation hat, zeigt sich jedes Jahr bei der Verleihung des Young Esthetic-Preises der DGÄZ, gestiftet von ZA Wolfgang-M. Boer zur Förderung des Nachwuchses. Preisträger 2012 ist Dr. Sebastian Horvath, der die Jury mit einem sehr gelungenen Fall klar überzeugt hat. Traditionell dürfen die Preisträger bei der INTERNA den vorgelegten Fall oder einen anderen aus ihrem Behandlungsspektrum den DGÄZ-Mitgliedern vorstellen. Dr. Horvath, der die Gelegenheit, vor diesem besonderen Auditorium vortragen zu dürfen, als große Ehre bezeichnete, entschied sich für die zweite Möglichkeit und glänzte auch hier: Mit einer hochwertigen Foto-Dokumentation, einer didaktisch sehr guten Präsentation und souveräner Moderation durch das Thema und die von ihm gelösten Fälle.

Veneers

Bei Veneers handelt es sich um dünne, vollkeramische Verblendschalen, die sich für eine Vielzahl an ästhetischen Indikationen langfristig bewährt haben:

  • Änderung der Zahnform
  • Verlängerung von Zähnen
  • Aufhellen von Zähnen
  • Korrektur von Zahnfehlstellungen

Da Veneers sehr dünn hergestellt werden können, ist es nicht nötig die Zähne so ausgedehnt zu beschleifen wie für konventionelle Zahnkronen. In bestimmten Fällen kann sogar auf ein Beschleifen der Zähne komplett verzichtet werden.

Behandlungsablauf

Vor Beginn der Behandlung erfolgt eine ästhetische Analyse, in der die Wirkung der Zähne im Mund und im Gesicht anhand objektiver Parameter ausgewertet wird. Die Ergebnisse werden in einem ausführlichen Beratungsgespräch besprochen und gemeinsam werden erste virtuelle Entwürfe für das spätere Lächeln erarbeitet. Da uns das Erzielen eines individuell optimalen Behandlungsergebnisses ein großes Anliegen ist, wird das mögliche Behandlungsergebnis in der Folge in Wachs simuliert und erneut persönlich besprochen.

Mit einer Übertragungshilfe wird das geplante Behandlungsergebnis beim Beschliefen der Zähne berücksichtigt. So lässt sich sicherstellen, dass das geplante Ergebnis erreicht wird und ein unnötiges Beschliefen gesunder Zahnhartsubstanz wird verhindert. In der Folge werden die Veneers hergestellt und eingegliedert.

Was unsere Patienten sagen

Was unsere Patienten sagen

Minimalinvasive Veneers

Behandlungsergebnis einer Patientin, bei der die beiden zentralen Oberkiefer-Schneidezähne nach einem Unfall mit Veneers versorgt wurden.

Alle auf unserer Webseite dargestellten Fälle wurden komplett in unserer Praxis behandelt. Die Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung der Bilder außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes, insbesondere Kopien, sind unzulässig und strafbar.

Interdisziplinärer Behandlungsfall mit Invisalign und Veneers

Behandlungsergebnis eines Patienten bei dem die zu schmalen Zähne zuerst mittels unsichtbarer kieferorthopädischen Schienen (Invisalign) in die richtigen Position gebracht wurden. Anschließend wurden die Zähne mit vollkeramischen Veneers verbreitert.

Alle auf unserer Webseite dargestellten Fälle wurden komplett in unserer Praxis behandelt. Die Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung der Bilder außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes, insbesondere Kopien, sind unzulässig und strafbar.

Versorgung der Oberkieferfront durch Keramik-Veneers

Behandlungsergebnis eines Patienten, bei dem insuffiziente Versorgungen an den Oberkiefer-Schneidezähne neu mit Veneers versorgt wurden.

Alle auf unserer Webseite dargestellten Fälle wurden komplett in unserer Praxis behandelt. Die Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung der Bilder außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes, insbesondere Kopien, sind unzulässig und strafbar.

Minimalinvasive Veneers

Behandlungsergebnis einer Patientin, bei der die beiden zentralen Oberkiefer-Schneidezähne nach einem Unfall mit Veneers versorgt wurden.

Alle auf unserer Webseite dargestellten Fälle wurden komplett in unserer Praxis behandelt. Die Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung der Bilder außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes, insbesondere Kopien, sind unzulässig und strafbar.

Interdisziplinärer Behandlungsfall mit Invisalign und Veneers

Behandlungsergebnis eines Patienten bei dem die zu schmalen Zähne zuerst mittels unsichtbarer kieferorthopädischen Schienen (Invisalign) in die richtigen Position gebracht wurden. Anschließend wurden die Zähne mit vollkeramischen Veneers verbreitert.

Alle auf unserer Webseite dargestellten Fälle wurden komplett in unserer Praxis behandelt. Die Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung der Bilder außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes, insbesondere Kopien, sind unzulässig und strafbar.

Versorgung der Oberkieferfront durch Keramik-Veneers

Behandlungsergebnis eines Patienten, bei dem insuffiziente Versorgungen an den Oberkiefer-Schneidezähne neu mit Veneers versorgt wurden.

Alle auf unserer Webseite dargestellten Fälle wurden komplett in unserer Praxis behandelt. Die Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung der Bilder außerhalb der Grenzen des Urheberrechtsgesetzes, insbesondere Kopien, sind unzulässig und strafbar.

Bleaching

Wirkung der Zahnfarbe

Helle Zähne haben eine positive Wirkung auf das ästhetische Erscheinungsbild und lassen das Gesicht jung und vital erscheinen.

Ursache von Zahnverfärbungen

Die häufigste Ursache für Zahnverfärbungen sind Farbpartikel in Nahrungs- und Genussmitteln wie Kaffee, Tee, Rotwein oder Tabak. Diese Farbpartikel lagern sich auf der Zahnoberfläche ab und dringen über die Zeit in den Zahnschmelz ein.

Vorgehen beim Bleaching

Beim Bleaching werden die unerwünschten Farbpigmente im Zahnschmelz mit speziellen Substanzen aufgehellt. Je nach Ursache und Intensität der Zahnverfärbungen stehen hierfür verschiedene Techniken zur Verfügung.

Bleaching

Wirkung der Zahnfarbe

Helle Zähne haben eine positive Wirkung auf das ästhetische Erscheinungsbild und lassen das Gesicht jung und vital erscheinen.

Ursache von Zahnverfärbungen

Die häufigste Ursache für Zahnverfärbungen sind Farbpartikel in Nahrungs- und Genussmitteln wie Kaffee, Tee, Rotwein oder Tabak. Diese Farbpartikel lagern sich auf der Zahnoberfläche ab und dringen über die Zeit in den Zahnschmelz ein.

Vorgehen beim Bleaching

Beim Bleaching werden die unerwünschten Farbpigmente im Zahnschmelz mit speziellen Substanzen aufgehellt. Je nach Ursache und Intensität der Zahnverfärbungen stehen hierfür verschiedene Techniken zur Verfügung.

Unsere Praxis finden Sie in der Bahnhofstrasse 24 in Jestetten, 5 km entfernt von der Schweizer Grenze. Vom Flughafen Zürich ist unsere Praxis in ca. 20 Minuten zu erreichen. Sie liegt direkt gegenüber des Jestetter Bahnhofs (SBB) auf der SBB-Strecke zwischen Schaffhausen und Zürich. Fahrplanauskunft SBB ▸

Zahnarztpraxis

Dr. Nicole Horvath
Fachzahnärztin für Kieferorthopädie
Dr. Sebastian Horvath
Zahnarzt
Spezialist für Prothetik (DGPro)
Dr. Domonkos Horvath
Zahnarzt

Sprechzeiten

Wir sind zu den folgenden
Sprechzeiten für Sie da:

Montag: 07:30 – 15:30 Uhr
Dienstag: 07:30 – 15:30 Uhr
Mittwoch: 10:30 – 18:30 Uhr
Donnerstag: 07:30 – 15:30 Uhr
Freitag: 07:30 – 15:30 Uhr

Kontaktdaten

Bahnhofstrasse 24
79798 Jestetten
Deutschland

Telefon: +49 7745 7211
E-Mail: kontakt@drhorvath.de
Website: www.drhorvath.de

Instagram

Informationen zum zahnäztlichen Notdienst erhalten Sie vom Deutschen Roten Kreuz Waldshut unter der Telefonnummer: +49 1803 222555-30

Copyright © Dr. Horvath – Zahnarzt Jestetten | Kieferorthopäde Jestetten. Alle Rechte vorbehalten.