Moderne Endodontologie

Wurzelkanalbehandlung

Eine Wurzelkanalbehandlung ist notwendig, wenn das Zahnmark (Pulpa) im Inneren des Zahnes stark entzündet oder bereits abgestorben ist. Ursache für die Entzündung sind Bakterien, die beispielsweise durch eine Karies oder einen Unfall in die Pulpa eingedrungen sind. Die Entzündung äußert sich häufig in Schmerzen und Beschwerden wie Aufbissempfindlichkeit oder Heiß-Kalt-Sensibilität, kann aber auch unbemerkt bleiben. Eine Wurzelkanalbehandlung ist der abschliessende Versuch den erkrankten Zahn zu erhalten. Im Rahmen der Wurzelkanalbehandlung wird das entzündete Zahnmark entfernt, der entstandene Hohlraum desinfiziert und anschliessend dicht verschlossen.
Durch den Einsatz modernster Technik lassen sich sehr gute Erfolgsquoten bei dieser Behandlung erzielen.

Operationsmikroskop

Durch die Verwendung eines Operationsmikroskopes ist eine präzise und minimalinvasive Behandlung auch an kleinsten Strukturen, beispielsweise den Wurzelkanälen, möglich.

Dreidimensionale radiologische Diagnostik

In komplexen Fällen erfolgt die radiologische Diagnostik mit Hilfe eines dreidimensionalen Röntgenbildes, das in unserer Praxis mit Hilfe der Digitalen Volumentomografie (DVT) angefertigt wird.

Isolation

Der zu behandelnde Zahn wird mit einem in unserer Praxis entwickelten Kofferdam isoliert um eine Infektion durch Bakterien im Speichel zu verhindern. Weitere Informationen ▸

Aufbereitung und Ultraschallspülung

Die Länge des Wurzelkanals wird elektronisch bestimmt und das entzündete Gewebe mit feinsten flexiblen Instrumenten entfernt. Anschliessend erfolgt eine gründliche Reinigung und Desinfektion. Je nach Zahn hat dieser einen oder mehrere Wurzelkanäle.

Dichter Verschluss des Wurzelkanals

Um eine erneute Infektion durch Bakterien zu verhindern wird der entstandene Hohlraum mit einem biokompatiblem Material aufgefüllt und der Wurzelkanal dicht verschlossen.