Three-dimensional, anatomically shaped coffer dam

OptraDam is an anatomically shaped coffer dam which can be applied without metal braces. The integrated three-dimensional OptraDam frame can be applied by only one person and gives a full view of the working area.

The most flexible material guarantees a high level of comfort to the patient even in long treatment sessions.

OptraDam is available in two sizes, (regular and small) and can be put to use with all treatments which require dry conditions.

Innovative by experience

Application OptraDam

Quick start guide for the application OptraDam
Dr. Domonkos Horvath

Isolation of anterior teeth

Quick start guide for the isolation of anterior teeth
Dr. Domonkos Horvath

Isolation of side teeth

Quick start guide for the isolation of side teeth
Dr. Domonkos Horvath

Advantages

OptraDam is an anatomically shaped coffer dam which can be applied without metal braces.
The integrated three-dimensional frame OptraDam can be applied by one person and gives a full view of the working area

The most flexible material offers high comfort to the patient even in long treatment sessions.

OptraDam is available in two sizes, (regular and small), and can be put to use with all treatments which require needing dry conditions.

Three-dimensional, anatomically shaped coffer dam

OptraDam is an anatomically shaped coffer dam which can be applied without metal braces. The integrated three-dimensional OptraDam frame can be applied by only one person and gives a full view of the working area.

The most flexible material guarantees a high level of comfort to the patient even in long treatment sessions.

OptraDam is available in two sizes, (regular and small) and can be put to use with all treatments which require dry conditions.

Application OptraDam

Quick start guide for the application OptraDam
Dr. Domonkos Horvath

Isolation of anterior teeth

Quick start guide for the isolation of anterior teeth
Dr. Domonkos Horvath

Isolation of side teeth

Quick start guide for the isolation of side teeth
Dr. Domonkos Horvath

Advantages

OptraDam is an anatomically shaped coffer dam which can be applied without metal braces.
The integrated three-dimensional frame OptraDam can be applied by one person and gives a full view of the working area

The most flexible material offers high comfort to the patient even in long treatment sessions.

OptraDam is available in two sizes, (regular and small), and can be put to use with all treatments which require needing dry conditions.

Overcoming the contact points in modern coffer dam technique

Summary

The isolation of the operating area with disposable covers is standard practice in general medicine all over the world and is an example to be followed by isolation in modern dentistry. This article describes new techniques of overcoming the contact points and contrasts the OptraDam Plus isolation concept to the conventional coffer dam. Experience in the practice proves that overcoming the contact points is the most difficult challenge in the application of a coffer dam.

Due to the different anatomies, accessibility and separability of the teeth the isolation of front and side teeth is practiced with different techniques.
Overcoming the contact point at the easily accessible anterior teeth is achieved manually by hyperextension, overcoming of the strong contact points in the side teeth area with the “double wedge” technique. Both ways of isolation can be conducted by a single person. They are more suited to the new isolation concept presented, as the covering coating has the adverse apical traction direction as opposed to the conventional coffer dam.

Horvath D, Horvath SD
Quintessenz 2009;61(1):23-33.

Download the entire article (in German) ▸

Overcoming the contact points in modern coffer dam technique

Summary

The isolation of the operating area with disposable covers is standard practice in general medicine all over the world and is an example to be followed by isolation in modern dentistry. This article describes new techniques of overcoming the contact points and contrasts the OptraDam Plus isolation concept to the conventional coffer dam. Experience in the practice proves that overcoming the contact points is the most difficult challenge in the application of a coffer dam.

Due to the different anatomies, accessibility and separability of the teeth the isolation of front and side teeth is practiced with different techniques.
Overcoming the contact point at the easily accessible anterior teeth is achieved manually by hyperextension, overcoming of the strong contact points in the side teeth area with the “double wedge” technique. Both ways of isolation can be conducted by a single person. They are more suited to the new isolation concept presented, as the covering coating has the adverse apical traction direction as opposed to the conventional coffer dam.

Horvath D, Horvath SD
Quintessenz 2009;61(1):23-33.

Download the entire article (in German) ▸

Aktuelle Informationen zum Coronavirus (COVID-19)

Dr. Horvath – Zahnarzt Jestetten
Stand: 17. Mai 2021

Aktuelle Informationen | Was wir tun um Sie und uns zu schützen | Terminplanung | Selbstkontrolle | Informationen zum Grenzübertritt | Ihre Ankunft bei uns

Information zum neuartigen Coronavirus (COVID-19) in unserer Praxis

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir begegnen dieser Gesundheitskrise mit gebotener Sorgfalt und Respekt, aber auch Ruhe und Professionalität. Wir beobachten und beurteilen die Lage zu COVID-19, insbesondere in der Grenzregion und im Großraum Zürich, sehr genau. Hierzu stehen wir mit den zuständigen Behörden in persönlichem Kontakt.

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Waldshut

Die Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten, sowie der Angestellten unserer Praxis ist für uns die oberste Priorität. Generell befassen wir uns als medizinischer Betrieb täglich professionell mit dem Schutz vor Infektionen. Wir sind dafür entsprechend ausgebildet und technisch darauf vorbereitet.

Der Grenzübertritt für eine Behandlung bei uns ist regulär möglich. Sie finden genaue Informationen dazu weiter unten in dieser Email. Wir aktualisieren diese Informationen fortlaufend und immer aktuell.

Was wir tun um Sie und uns zu schützen

Wir testen unser gesamtes Team einmal wöchentlich mit Schnelltests auf eine Corona-Infektion.

Beim Eintritt in der Praxis messen wir derzeit bei allen Personen, die die Praxis betreten, die Körpertemperatur mit einem kontaktlosen Fieberthermometer. Dies gilt sowohl für die Patientinnen und Patienten, als auch die Angestellten der Praxis.

Unser Team trägt ständig einen FFP2-Mundschutz.

Für Patienten besteht eine Maskenpflicht außerhalb der Behandlungsräume.

Terminplanung

Sollten Sie ein akutes Problem haben, rufen Sie uns bitte vorab an. Wir werden dann bereits telefonisch versuchen die Ursache möglichst genau zu erkennen und Ihnen dann direkt einen Termin für die nötige Behandlung geben.

Wir haben auf unserer Website die Möglichkeit geschaffen uns sicher Bilder und Fragen zukommen zu lassen. Virtuelle Beratung.

Sollten mehrere Behandlungen bei Ihnen nötig sein, versuchen wir diese in einem möglichst langen Termin zu kombinieren.

Selbstkontrolle zu Hause

Sollten Sie über Symptome der Coronavirus-Infektion (Fieber, Husten, Atemprobleme, Muskelschmerzen, Übelkeit) klagen, bitten wir Sie sich vorab telefonisch bei uns zu melden. Wir werden dann die Lage gemeinsam beurteilen.

Falls möglich empfehlen wir Ihnen vor einem geplanten Termin zu Hause bereits Fieber zu messen. Normal ist eine Temperatur bis 37,4°C.

Sollten Sie infiziert gewesen sein, ist eine zahnärztliche Behandlung ab 4 Wochen nach Feststellung der Infektion wieder möglich.

Informationen zum Grenzübertritt

Der Grenzübertritt nach Deutschland ist regulär und ohne Einschränkungen möglich.

Sie brauchen keinen negativen Coronatest wenn Sie zu uns in die Praxis kommen.

Die Grenzübergänge sind alle regulär geöffnet.

Der Zugverkehr nach Jestetten verläuft regulär.

Bei der Rückkehr in die Schweiz müssen Sie nicht in Quarantäne. Unsere Praxis liegt nicht in einem Risikogebiet. Sie können problemlos in die Schweiz zurückkehren.

Ihre Ankunft bei uns

Beim Eintritt in der Praxis messen wir derzeit bei allen Personen, die die Praxis betreten, die Körpertemperatur mit einem kontaktlosen Fieberthermometer. Dies gilt sowohl für die Patientinnen und Patienten, als auch die Angestellten der Praxis. Normal ist eine Körpertemperatur bis 37,4°C.

Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände beim Eintritt in die Praxis. Entsprechende Spender mit Desinfektionsmittel stehen bereit.

Wir bitten Sie möglichst pünktlich zu dem geplanten Termin bei uns in der Praxis einzutreffen um längere Wartezeiten zu vermeiden.

Wenn Sie mögen, können Sie auch im Auto warten. Wir holen Sie dann bei Behandlungsbeginn dort ab.

 

Trotz der Entbehrungen blicken wir aber dennoch positiv in die Zukunft. Gemeinsam werden wir diese Krise überstehen und es folgen wieder bessere Zeiten. Wir freuen uns darauf mit Ihnen dann wieder gemeinsam zu Lachen.

Bleiben Sie gesund.

Ihr Praxisteam & Familie Horvath