Kieferorthopädie bei Kindern und Jugendlichen

Eingehende Untersuchung

Eine kieferorthopädische Behandlung dient der Vorbeugung von Zahn- und Zahnfleischerkrankungen, der funktionellen Verbesserung und natürlich dem Schaffen eines ästhetisch ansprechenden Lächelns. Der optimale Behandlungsbeginn ist je nach Ätiologie der Fehlstellung unterschiedlich. Gerne sehen wir unsere kleinen Patienten schon vor der Einschulung. In Ausnahmefällen kann jedoch eine frühere Behandlung nötig sein. Mit modernsten diagnostischen Untersuchungsmethoden planen wir individuell für jeden unserer Patienten einen fundierten Behandlungsplan. Dieser basiert auf neusten wissenschaftlichen Daten mit dem Ziel, ein bezauberndes Lächeln zu schaffen.

Anamnese und klinische Untersuchung

In einem umfassenden Gespräch versuchen wir die Wünsche sowie die medizinische und zahnmedizinische Vorgeschichte zu erfahren, um die Behandlung dem Alter und der Entwicklung entsprechend zu planen. Bei allen unseren Patienten erfolgt eine eingehende Untersuchung der Zähne und die Bestimmung des individuellen Kariesrisikos. Dies stellt für uns die Basis einer kieferorthopädischen Planung dar.

Funktionsdiagnostik und Foto-Analyse

Eine Untersuchung des gesamten Kausystems inklusive der Kaumuskulatur und des Kiefergelenks sind wichtige Parameter um einen Therapieplan zu erarbeiten. Schließlich wirkt sich eine umfassende Behandlung positiv auf das Beißen, Kauen, Sprechen und Atmen aus. Neben einer korrekten Funktion ist auch die ästhetische Wohlentwicklung für uns von entscheidender Bedeutung. Um dieses realisieren zu können, werden wir verschiedene Fotos von unseren Patienten anfertigen und diese anschließend computergestützt auswerten.

Computergestützte Röntgen- und Modell-Diagnostik

Modernste radiologische Diagnosemethoden verschaffen uns die Möglichkeit eine individuelle Therapie zu gewährleisten. Dreidimensionale Aufnahmen der Zähne und Knochenstrukturen ermöglichen die bestmögliche Diagnostik und Therapieplanung. Zur genauen Beurteilung der Platzsituation und der räumlichen Beziehung des Ober- und Unterkiefers zueinander werden 100%-präzise Modelle benötigt. Denn eine korrekte Platzanalyse kann eine Entfernung bleibender Zähne verhindern.

Therapieplanung

Eine optimale kieferorthopädische Behandlung muss allen individuellen Merkmalen des Patienten angepasst sein. Nur durch modernste Techniken und Kenntnisse kann eine maximal schonende und effektive Therapie gewährleistet werden. Das Ergebnis sind nicht nur gerade Zähne, sondern vielmehr das ästhetische Zusammenspiel zwischen Zähnen, Zahnfleisch und Lippen.

Eingehende Untersuchung

Eine kieferorthopädische Behandlung dient der Vorbeugung von Zahn- und Zahnfleischerkrankungen, der funktionellen Verbesserung und natürlich dem Schaffen eines ästhetisch ansprechenden Lächelns. Der optimale Behandlungsbeginn ist je nach Ätiologie der Fehlstellung unterschiedlich. Gerne sehen wir unsere kleinen Patienten schon vor der Einschulung. In Ausnahmefällen kann jedoch eine frühere Behandlung nötig sein. Mit modernsten diagnostischen Untersuchungsmethoden planen wir individuell für jeden unserer Patienten einen fundierten Behandlungsplan. Dieser basiert auf neusten wissenschaftlichen Daten mit dem Ziel, ein bezauberndes Lächeln zu schaffen.

Anamnese und klinische Untersuchung

In einem umfassenden Gespräch versuchen wir die Wünsche sowie die medizinische und zahnmedizinische Vorgeschichte zu erfahren, um die Behandlung dem Alter und der Entwicklung entsprechend zu planen. Bei allen unseren Patienten erfolgt eine eingehende Untersuchung der Zähne und die Bestimmung des individuellen Kariesrisikos. Dies stellt für uns die Basis einer kieferorthopädischen Planung dar.

Funktionsdiagnostik und Foto-Analyse

Eine Untersuchung des gesamten Kausystems inklusive der Kaumuskulatur und des Kiefergelenks sind wichtige Parameter um einen Therapieplan zu erarbeiten. Schließlich wirkt sich eine umfassende Behandlung positiv auf das Beißen, Kauen, Sprechen und Atmen aus. Neben einer korrekten Funktion ist auch die ästhetische Wohlentwicklung für uns von entscheidender Bedeutung. Um dieses realisieren zu können, werden wir verschiedene Fotos von unseren Patienten anfertigen und diese anschließend computergestützt auswerten.

Computergestützte Röntgen- und Modell-Diagnostik

Modernste radiologische Diagnosemethoden verschaffen uns die Möglichkeit eine individuelle Therapie zu gewährleisten. Dreidimensionale Aufnahmen der Zähne und Knochenstrukturen ermöglichen die bestmögliche Diagnostik und Therapieplanung. Zur genauen Beurteilung der Platzsituation und der räumlichen Beziehung des Ober- und Unterkiefers zueinander werden 100%-präzise Modelle benötigt. Denn eine korrekte Platzanalyse kann eine Entfernung bleibender Zähne verhindern.

Therapieplanung

Eine optimale kieferorthopädische Behandlung muss allen individuellen Merkmalen des Patienten angepasst sein. Nur durch modernste Techniken und Kenntnisse kann eine maximal schonende und effektive Therapie gewährleistet werden. Das Ergebnis sind nicht nur gerade Zähne, sondern vielmehr das ästhetische Zusammenspiel zwischen Zähnen, Zahnfleisch und Lippen.

Kieferorthopädische Behandlungsapparaturen

Man unterscheidet zwischen festsitzenden und herausnehmbaren Apparaturen, sprich: Zahnspangen. Diese differieren sowohl in ihrer Wirkung als auch in ihrem Einsatz. In der modernen kieferorthopädischen Praxis werden alle Therapieformen angeboten, die nicht nur schulmedizinisch anerkannt, sondern zugleich auch noch unauffällig, komfortabel und schmerzfrei sind.

Herausnehmbare Apparaturen

Herausnehmbare Spangen ermöglichen neben der Regulation von Zahnfehlstellungen auch die Beeinflussung des Wachstums. Diese sogenannten Funktionskieferorthopädischen Geräte korrigieren Kieferfehlstellungen besonders wirksam, wenn sie von Kindern und Jugendlichen während des Wachstums getragen werden. Nicht nur im Mundraum entfalten diese Apparaturen ihre volle Wirkung, sie wirken sich auch positiv auf Kopf- und Körperhaltung aus.
Zusätzlich gibt es noch weitere Behandlungsformen, wie Mundvorhofplatten zum Abgewöhnen von Lutschgewohnheiten bei Kindern oder Mundschutz für Sportler.

Festsitzende Apparaturen

Bei ausgeprägteren Fehlstellungen kommen Multi-Bracket-Apparaturen, die sogenannten festen Spangen zum Einsatz. Wir verwenden modernste selbstligierende Brackets und Hochleistungs-Bögen aus qualitativ hochwertigen Materialien, die auch in der Luft- und Raumfahrttechnik verwendet werden. So gelangen wir in möglichst kurzer Zeit schonend zu einem ästhetisch und funktionell herausragenden Ergebnis. Für höchste ästhetische Ansprüche – auch während der Behandlung – gibt es die Möglichkeit Keramik-Brackets zu verwenden. Diese weißen Brackets haben den Vorteil, dass sie für die Umwelt kaum sichtbar sind. Sollen zahnregulierende Apparaturen jedoch gar nicht auffallen, werden individuell hergestellte Brackets auf der Innenseite der Zähne befestigt und die gesamte Behandlung läuft “Incognito” ab.

Aligner-Therapie

Dank der Invisalign-Methode ist eine Korrektur von Zahnfehlstellugen nahezu unsichtbar (engl. invisible) möglich. Transparente Schienen aus Kunststoff kommen ohne Metall aus und sind so unauffällig, dass auch während einer kieferorthopädischen Therapie ein strahlendes Lächeln möglich ist. Geplant werden die Schienen am Computer und je nach Ausprägung der Zahnfehlstellung werden unterschiedlich viele Schienen angefertigt. Diese müssen in regelmäßigen Abständen durch den Patienten gewechselt werden. Bei Erwachsenen hat sich die Methode längst etabliert, nun können aber auch jugendliche Patienten mit InvisalignTeen behandelt werden.

Kieferorthopädische Behandlungsapparaturen

Man unterscheidet zwischen festsitzenden und herausnehmbaren Apparaturen, sprich: Zahnspangen. Diese differieren sowohl in ihrer Wirkung als auch in ihrem Einsatz. In der modernen kieferorthopädischen Praxis werden alle Therapieformen angeboten, die nicht nur schulmedizinisch anerkannt, sondern zugleich auch noch unauffällig, komfortabel und schmerzfrei sind.

Herausnehmbare Apparaturen

Herausnehmbare Spangen ermöglichen neben der Regulation von Zahnfehlstellungen auch die Beeinflussung des Wachstums. Diese sogenannten Funktionskieferorthopädischen Geräte korrigieren Kieferfehlstellungen besonders wirksam, wenn sie von Kindern und Jugendlichen während des Wachstums getragen werden. Nicht nur im Mundraum entfalten diese Apparaturen ihre volle Wirkung, sie wirken sich auch positiv auf Kopf- und Körperhaltung aus.
Zusätzlich gibt es noch weitere Behandlungsformen, wie Mundvorhofplatten zum Abgewöhnen von Lutschgewohnheiten bei Kindern oder Mundschutz für Sportler.

Festsitzende Apparaturen

Bei ausgeprägteren Fehlstellungen kommen Multi-Bracket-Apparaturen, die sogenannten festen Spangen zum Einsatz. Wir verwenden modernste selbstligierende Brackets und Hochleistungs-Bögen aus qualitativ hochwertigen Materialien, die auch in der Luft- und Raumfahrttechnik verwendet werden. So gelangen wir in möglichst kurzer Zeit schonend zu einem ästhetisch und funktionell herausragenden Ergebnis. Für höchste ästhetische Ansprüche – auch während der Behandlung – gibt es die Möglichkeit Keramik-Brackets zu verwenden. Diese weißen Brackets haben den Vorteil, dass sie für die Umwelt kaum sichtbar sind. Sollen zahnregulierende Apparaturen jedoch gar nicht auffallen, werden individuell hergestellte Brackets auf der Innenseite der Zähne befestigt und die gesamte Behandlung läuft “Incognito” ab.

Aligner-Therapie

Dank der Invisalign-Methode ist eine Korrektur von Zahnfehlstellugen nahezu unsichtbar (engl. invisible) möglich. Transparente Schienen aus Kunststoff kommen ohne Metall aus und sind so unauffällig, dass auch während einer kieferorthopädischen Therapie ein strahlendes Lächeln möglich ist. Geplant werden die Schienen am Computer und je nach Ausprägung der Zahnfehlstellung werden unterschiedlich viele Schienen angefertigt. Diese müssen in regelmäßigen Abständen durch den Patienten gewechselt werden. Bei Erwachsenen hat sich die Methode längst etabliert, nun können aber auch jugendliche Patienten mit InvisalignTeen behandelt werden.

Unsere Praxis finden Sie in der Bahnhofstrasse 24 in Jestetten, 5 km entfernt von der Schweizer Grenze. Vom Flughafen Zürich ist unsere Praxis in ca. 20 Minuten zu erreichen. Sie liegt direkt gegenüber des Jestetter Bahnhofs (SBB) auf der SBB-Strecke zwischen Schaffhausen und Zürich. Fahrplanauskunft SBB ▸

Zahnarztpraxis

Dr. Nicole Horvath
Fachzahnärztin für Kieferorthopädie
Dr. Sebastian Horvath
Zahnarzt
Spezialist für Prothetik (DGPro)
Dr. Domonkos Horvath
Zahnarzt

Sprechzeiten

Wir sind zu den folgenden
Sprechzeiten für Sie da:

Montag: 07:30 – 15:30 Uhr
Dienstag: 07:30 – 15:30 Uhr
Mittwoch: 10:30 – 18:30 Uhr
Donnerstag: 07:30 – 15:30 Uhr
Freitag: 07:30 – 15:30 Uhr

Kontaktdaten

Bahnhofstrasse 24
79798 Jestetten
Deutschland

Telefon: +49 7745 7211
E-Mail: kontakt@drhorvath.de
Website: www.drhorvath.de

Instagram

Informationen zum zahnäztlichen Notdienst erhalten Sie vom Deutschen Roten Kreuz Waldshut unter der Telefonnummer: +49 1803 222555-30

Copyright © Dr. Horvath – Zahnarzt Jestetten | Kieferorthopäde Jestetten. Alle Rechte vorbehalten.